FFP2 Maskenpflicht im ÖPNV

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wir machen euch darauf aufmerksam, dass laut dem 4. Bevölkerungsschutzgesetz ab einem Inzidenzwert von über 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen im öffentlichen Personennah- und Fernverkehr eine Pflicht zum Tragen einer Atemschutzmaske (FFP2 oder vergleichbar) gilt. Eine medizinische Maske ist in diesem Falle nicht mehr ausreichend. Dies gilt so lange, bis die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100 liegt, dann wird diese Regelung am übernächsten Tag wieder ausgesetzt.

Schülerinnen und Schüler müssen nach Einschätzung der Kreisverwaltung damit rechnen, nicht mitgenommen zu werden, wenn Sie keine FFP2-Maske (oder vergleichbar) tragen.

Nähere Informationen können der Pressemitteilung des VRM im Anhang entnommen werden.

 



Eingstellt von: Marc Cramer | Stand: 03.06.2021