Erfolgreicher Berufsinformationstag für die Stufen 9-13

Bereits zum vierten Mal führte das Kopernikus-Gymnasiums am vergangenen Samstagnachmittag einen Berufsinformationstag für die Jahrgangsstufen 9 bis 13 durch. Im Anschluss an den Tag der offenen Tür saßen daher wieder über 300 Schülerinnen und Schüler an einem Samstagnachmittag (!) aufmerksam in jeweils zwei bis drei Vorträgen, Informations- und Fragerunden mit Experten aus 40 unterschiedlichen Berufs-, Studien- und Ausbildungsgebieten.

Die Chemiker Alicia Koschorrek und Jonas Schmidt stellten ihren Beruf - wie es sich für einen Chemiker eben gehört - auch mit Experimenten vor. 

Wie auch in den Vorjahren war auf der einen Seite die sozialen Berufe, Psychologie sowie Berufe aus dem großen Feld der Medizin in großer Anzahl besuchte Vorträge, auf der anderen Seite durften sich die Referentinnen und Referenten der Polizei, der Bundeswehr, des Ingenieurwesen und Maschinenbaus, der Sporthochschule Köln oder der Rechtswissenschaften über viele Zuhörer freuen. 

Nicht wenige Schülerinnen und Schüler waren aber auch froh darüber, dass in diesem Durchgang des BIT weitere Berufsfelder Platz finden konnten: So informierte Susanne Bauer begeisternd über die Arbeit als Fremdsprachkorrespondentin und Übersetzerin, Dr. Philipp Wilking über Wissenschaftsmanagement, Dr. Matthias Reuber berichtete seinen Zuhörer von "Data Science" oder Jonas Althoff über seine Ausbildung zum Pilot. Zudem gab es Vorträge über den Beruf des Forstingenieurs, die Ausbildung und Tätigkeit als Hebamme, das Duale Studium als Berufsweg in eine Verwaltungstätigkeit und noch viele Vorträge mehr.

Die Arbeitsgruppe zum BIT um Sonja Harmel und Dirk Weger freut sich besonders, dass so viele ehemalige Schülerinnen und Schüler an ihre alte Schule zurückkehren, um ihre beruflichen Wege den aktuellen Schülerinnen und Schülern vorzustellen - dass aus ihrem KopGym z.B. mit Sven Dietershagen ein Test Manager im Ariane 6 - Raumfahrtprojekt, mit Alexander Gerhard ein Telematik-Entwickler bei einem großen deutschen Autohersteller oder mit Jonas Schmidt und Alicia Koschorrek junge, begabte Chemiker kommen, zeigt auf, welch gute Ausbildung man am Kopernikus-Gymnasium erhält.

Dies muss man, als Abschlussbemerkung, übrigens auch als sehr glücklich machendes Fazit aus dem am Samstagabend folgenden Ehemaligentreffen ziehen: Viele Ehemalige erwähnten in den Gesprächen mit ihren alten Lehrern, dass sie dank des Unterrichts bei uns am KopGym im Gegensatz zu vielen ihrer Mitstudenten sehr gut auf ihre Ausbildung und ihr Studium vorbereitet gewesen seien - das freut uns als Schulgemeinschaft unglaublich!