Ehemaligentreffen am 23.11.2019

Liebe Ehemalige,

bald ist es wieder so weit: Das inzwischen schon traditionelle und immer beliebter werdende Ehemaligentreffen wird am 23.11.2019 ab 19 Uhr im KulturWerk Wissen stattfinden. Im Vorfeld besteht die Möglichkeit, sich das alte und doch ziemlich neue Kopernikus-Gymnasium am "Tag der offenen Tür" anzusehen.

In vielen Fällen können wir inzwischen auch Einladungen verschicken - jedenfalls wenn uns eine aktuelle eMail-Adresse vorliegt. Gerne nimmt Elisabeth Wieschollek unter der Adresse "ehemaligentreffen[at]gymnasium-wissen.de" neue Adressen entgegen, um sie den Jahrgangsverteilern hinzuzufügen.

Wir freuen uns sehr, wenn unsere Einladung in großer Anzahl weiterverbreitet und geteilt wird (schaut auch einmal auf die Seite der Ehemaligen bei Facebook). Noch eine letzte Bitte: Je früher sich angemeldet wird, desto einfacher fällt uns die Organisation - wir laufen bereits auf Hochtouren! Das Anmeldeformular hängt diesem Text an. 

Wir freuen uns sehr auf euer Kommen!

Herzliche Grüße vom Orga-Team!

Sport verbindet - unser Austausch mit Polen

Fragende Blicke bei der verbalen Verständigung, motivierte und freudige Gesichter beim gemeinsamen Sport! Auch in diesem Schuljahr konnte wieder ein sportbetonter deutsch-polnischer Schüleraustauch der Jahrgangsstufen 8 und 9 ermöglicht werden.

Hierfür trafen sich, unter der Leitung von Herrn Harmel und Herrn Schmidt sowie der Unterstützung von Frau Walkenbach und Frau Blum, 32 Schülerinnen und Schüler des Kopernikus-Gymnasiums Wissen und des evangelischen Gymnasiums Bad Marienberg mit ebenso vielen Schülerinnen und Schülern der polnischen Schulen Szkót Nr 2w Olésnie und Publiczne Gimnazjum Nr 2 w Strzelcach Opolskich aus der Partnerregion Oppeln zum gemeinsamen Sporttreiben.

Auf dem Programm standen, neben diversen Sportarten wie Frisbee, Tambourelli, Bogenschießen und Tischtennis, ein abwechslungsreicher Outdoor-Tag mit dem Erlebnissportler und Kika-Moderatoren Tobias Ohmann, der Kletterpark in Bad Marienberg sowie das Erkunden des Geysirs in Andernach und der Koblenzer Festung Ehrenbreitstein.

Die Schülerinnen und Schüler,  Kolleginnen und Kollegen waren begeistert und erschöpft. So muss es sein! Wir freuen uns schon auf die Rückrunde in Polen im nächsten Jahr!

 

Raus mit Applaus

Für unsere Fußballer ist der "Jugend trainiert für Olympia"-Wettbewerb des Schuljahres 2019/20 bereits überraschend früh beendet. Unsere Kleinsten aus der Wettkampfklasse IV schieden Ende Oktober nach einem 1:1 gegen die RS+ Altenkirchen mit einem schönen Treffer von Len-Ruben Schmidt und einem 4:0 über die RS+ Wissen (Tore durch Len-Ruben Schmidt (2x), Laurenz Nivel und Mika Krämer) aus, da man im Elfmeterschießen um den Gruppensieg gegen die Altenkirchener den Kürzen zog - und das, obwohl unsere grandiose Torhüterin (!) Lotta Achenbach zwei Elfmeter halten konnte. 

h.R.v.l.: Finn Nosek, Laurenz Nievel, Lotta Achenbach, Mathis Kilanowski, Jerome Neuhoff
v.R.v.l.: Len-Ruben Schmidt, Mika Krämer, Matteo Quast, Osman Ilgün
es fehlt: Fabio Schweigert
Betreuer: C. Harmel

In den Wettkampfklassen I und II mussten unsere Jungs leider auch die Segel streichen. Und das kam so:

Ruanda 2019 - Ein Reisebericht (19.09.-05.11.)

Ruanda war ein fantastisches Erlebnis - dies dokumentieren Bilder wohl am besten, aber dafür ist hier kaum der Platz. Danke daher an den Verein der Ehemaligen, der auf seiner Facebookseite ganz viele Bilder hochgeladen hat, und Alexandra Studzinski-Simon. Danke auch an Luca Schweitzer, Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Betzdorf, der diesen Reisebericht verfasst hat, dazu geht ein riesiger Dank an Sarah Faßbender, die die Ruanda-AG bei uns leitet und zusammen mit ihrem Mann Thomas Wasner, Kollege in Betzdorf, viel Arbeit in die AG und die Fahrt steckt. Und ein großer Dank geht an den Förderverein des Kopernikus-Gymnasiums, der diese Reise finanziell unterstützt hat. 

Der Reisebericht wird dann über "Weiterlesen" geöffnet, es lohnt sich wirklich!

Der Link zu den Bildern findet sich ganz am Ende des Berichtes. 

 

Nach dem Abi schon was vor?

Esther Blum und Marco Lei Zimmermann, Abiturienten des Jahrgangs 2018, informierten am 20.09.2019 die aktuellen Schülerinnen und Schüler des Biologieleistungskurses von Herrn Cramer über die Zeit nach dem Abitur. Dabei berichteten sie über den Unterschied zwischen privaten und staatlichen Hochschulen sowie deren Vor- und Nachteile. Im Bildungsgang Psychologie der Uni Siegen, den Esther besucht, hätte sie gerade im Bereich der biologischen Psychologie auf ihr Vorwissen aus ihrem Biologieleistungskurs zurückgreifen können. „Die Neurophysiologie, die wir damals ein ganzes Schulhalbjahr thematisiert haben, war bei uns Teil nur weniger Vorlesungen! Da hat mir der Bio-Lk sehr geholfen“. Dabei ist Siegen als Studentenstadt mit seinen zahlreichen Bildungsgängen gerade für unsere heimischen Schülerinnen und Schüler sehr attraktiv, weil der Standort mit dem ÖPNV sehr gut zu erreichen ist. 

Einmal Sieger, einmal Zweiter!

Die Teilnahme am Fußball-Wettbewerb des deutschlandweiten Sportprogramms "Jugend trainiert für Olympia" hat am KopGym Tradition. Inzwischen ist in den Wettkampfklassen II (ungefähr den Klassen 8-10) und III (ca. die Klassen 6-8) die 1. Kreisrunde ausgespielt. 

Beim jüngeren Jahrgang gab es einen 4:0-Sieg gegen die RS+ Wissen (Tore: Dariyan Akyol, 2 x Meik Willer, Lennard Weber), aber leider eine leistungsgerechte 0:3-Niederlage gegen die RS+ Altenkirchen, wodurch Altenkirchen in die 2. Runde eingezogen ist. 

h.R.v.l.: Henry Rogalski, Bünyamin Saricicek, Meik Willer, Nico Thiessen, David Sui, Malte Hombach, Luis Fischer
v.R.v.l.: Lennard Weber, Luca Ottersbach, Giuliano Greco, Dariyan Akyol, Steffen Walkenbach

Verkaufsladen der Umwelt-AG

Die Umwelt-AG, geleitet von Alexandra Simon-Studzinski und Alexandra Wirths, wird zeitnah einen kleinen Verkaufsladen auf dem Schulhof einrichten - und mit vereinten Kräften hat man nun die Verschönerung in den Schulfarben begonnen.
Wir wünschen den beteiligten Schülerinnen und Schülern sowie den beiden Kolleginnen viel Erfolg mit ihrem Projekt. 

 

Änderungen Busfahrplan Linien 257 und 268

Ab Montag, 16.09.2019, wird die Wissener Straße (L278) in Gebhardshain für etwa ein Jahr vollgesperrt. Daraus ergeben sich Änderungen für die Buslinien 257 und 268

Die Buslinie 268 (Gebhardshain - Altenbrendenbach - Wissen und zurück) muss über Fensdorf - Selbach umgeleitet werden, wodurch sich z.T. Abfahrts- und Ankunftszeiten der Linie verändern.

Die Bushaltestellen Altenbrendebach Niederhombach, Altenbrendebach Landesstraße und Altenbrendebach Bodenseifen werden auf die Linie 257 (Steckenstein - Schönstein - Wissen und zurück) übertragen, wodurch sich deutliche Änderungen in den Abfahrts- und Ankunftszeiten ergeben können. 

Die Busfahrpläne stehen am Schluss dieser Mitteilung zum Download bereit. 

abonnieren