Schüleraustausch Wissen – Chagny 2024

 

13 Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9 des Kopernikus Gymnasiums Wissen machten sich am Dienstag, den 30.1.2024 auf den Weg nach Frankreich. Nach einer sieben Stunden langen Zugfahrt wurden wir dort abends in der Schule sehr freundlich mit Fingerfood wie z.B. Quiches und Getränken empfangen. M. Jaillet, der Direktor unsere Austauschschule, dem Collège Luise Michel, war anwesend und natürlich auch unsere Austauschpartner. Am Mittwochmorgen sind wir von der Schule zu einer Bowlingbahn gefahren, wo wir den ganzen Morgen beschäftigt waren und da das Wetter wirklich wunderschön war, haben es sich einige nicht nehmen lassen, am Nachmittag noch rauszugehen. Der nächste Tag war umso spannender, da wir nach Dijon fuhren und dort eine Gastronomie Ausstellung besuchten, bei der wir viel über die Unterschiede zwischen Frankreich und Deutschland gelernt haben. Nach einem Mittagessen in der Schulkantine konnten wir bei einer Stadtrallye die Altstadt von Dijon erkunden. Am Freitag gestalteten wir ein Menü auf Französisch und Deutsch, aßen wiederum in der Schulkantine Muscheln und erstellten Skulpturen aus Bambus Messern und Gabeln. Am Nachmittag wurden wir herzliche vom Bürgermeister der Stadt Chagny, M. Laurent, empfangen, der von der langen Freundschaft zwischen Wissen und Chagny berichtete.  

Das Wochenende verbrachten wir in den Gastfamilien. Einige waren Basketball oder Fußball spielen andere waren auch shoppen.   

Wir mussten uns zunächst an dieses Land gewöhnen wie z.B. an die Schule, welche in Frankreich bis fünf Uhr dauert. Insgesamt hatte die Woche Missverständnisse, schöne Momente, Höhen und Tiefen, aber ich spreche für uns alle, wenn ich sage, dass wir einen Riesenspaß und eine sehr schöne Woche hatten. Es war interessant, die Kultur und das Land kennenzulernen. Die Abfahrt am Montagmorgen war etwas traurig, aber wir freuten uns auch auf unser zuhause. Wir haben viele schöne Momente mitgenommen und freuen uns schon darauf, wenn die Austauschschüler zu uns kommen. 

Ein herzliches Dankeschön an die französischen Gastfamilien, die uns so herzlich aufgenommen haben und an Frau Fassbender und Frau Grote sowie Ihre französischen Kolleginnen Mme Gillet und Mme Lacour, die den Austausch organisiert haben. 😊 

 



Eingstellt von: Teresa Glöckner | Stand: 25.05.2024