Nachhaltigkeitsprojekt am Kopernikus-Gymnasium 

Seit geraumer Zeit werden Umweltschutz und Nachhaltigkeit an unserer Schule groß geschrieben. So basiert die Bildung der Schüler auf einer nachhaltigen Entwicklung – kurz BNE. Dies ermöglicht jedem Einzelnen, die Auswirkungen des eigenen Handelns auf die Welt zu verstehen und bewusst verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen.

Daraus resultiert die neu entstandene Umwelt-AG, geleitet von Alexandra Wirths und Alexandra Studzinski, die unteranderem durch den Erdkunde-Leistungskurs 13 von Frau Wirths unterstützt wird. Dem Leistungskurs lag es sehr am Herzen, am Ende ihrer schulischen Ausbildung, ein Projekt zu unterstützen, das im Sinne der Nachhaltigkeit etwas für die Umwelt tut. Die Schüler setzten sich für eine Aufklärung über richtige Mülltrennung in den Klassen ein und organisierten eine Infoveranstaltung von Schülern für Schüler. Des Weiteren riefen die Schüler des Erdkunde Leistungskurses von Frau Wirths eine Müllsammelaktion an der Schule ins Leben und befreiten das Schulgebäude und -gelände von unsachgemäß weggeworfenem Müll. Außerdem gibt es am Kopernikus Gymnasium Sammelstellen für Sondermüll in Form von leeren Batterien und Druckerpatronen sowie für Kork.

In naher Zukunft wird an dieser Schule ein Umweltladen eingerichtet, wo unter anderem recycelte und fair-trade-Produkte von Schülern und Lehrern erworben werden können. Auch an dem Stadtfest wird die Schule einen Stand aufstellen, an dem die Produkte zum Verkauf angeboten werden.