Die Umwelt-AG 2.0

Frau Wirths und Frau Studzinski-Simon bieten seit dem 2. Halbjahr die „Umwelt-AG 2.0“ an. Diese richtet sich an alle, die Interesse haben, den Schulalltag ein bisschen nachhaltiger zu gestalten. 

Unsere Umwelt-AG findet im Schuljahr 2018/19 im wöchentlich wechselnden Turnus montags und mittwochs von 13.30 Uhr bis 15 Uhr statt. Die Gruppe, die sich mittwochs trifft, beschäftigt sich überwiegend mit dem Thema Müll- bzw. Plastikaufkommen und deren Vermeidung. Währenddessen setzt sich die Gruppe, die sich montags trifft, aktuell mit dem Thema Lebensmittelverschwendung sowie mit fairen und nachhaltigen Einkaufsmöglichkeiten in unserer Region auseinander. 

Darüber hinaus möchten wir in naher Zukunft einen Umweltladen mit recycelten Produkten (z.B. Hefte, Blöcke), fair gehandelten Lebensmitteln (z.B. Schokolade, Tee, Kaffee) und selbstgenähten Unikaten (z.B. Obstsäckchen, Schlüsselanhänger, Turnbeutel) eröffnen. Die Verkaufshütte wird in den nächsten Tagen auf dem Schulhof unter Mithilfe von unserem Hausmeister und einigen SchülerInnen aus der Stufe 11 aufgebaut. Der Verkauf wird im kommenden Schuljahr in den großen Pausen in einer Holzhütte auf dem Schulhof stattfinden. Sie SchülerInnen können auf diese Weise auch die facettenreiche Organisation einer kleinen „Schülerfirma“ kennenlernen. Den Erlös möchten wir in ein nachhaltiges Projekt investieren.

Außerdem sind Pflanzungen von Apfelbäumen, die Pflege des Schulgartens und das Anlegen eines Kräutergartens geplant. In diesem Zusammenhang können wir auch eng mit der Imker-AG zusammenarbeiten. In Zukunft soll z.B. auch eine Apfelpresse an der Schule die Möglichkeit bieten, Apfelsaft aus eigenen Äpfeln (und zukünftig auch Schuläpfeln) pressen zu lassen. 

Zudem möchten wir auch öffentlich wirksam tätig sein und unsere Produkte z.B. auf dem Jahrmarkt oder Weihnachtsmarkt in Wissen anbieten oder eine Müllsammelaktion rund um das Schulgelände organisieren. Außerdem sind interessante Exkursionen rund um das Thema Umwelt geplant. Im diesem Schuljahr begleitete eine Schülergruppe die  Eröffnung des KlimaWandelPfads in Altenkirchen, bei dem sich das Thema Klimawandel mit seinen Auswirkungen und möglichen Lösungen aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten ist.