Vorweihnachtlicher Vorlesewettbewerb auf hohem Niveau

 

Am 12.12.23 fand der Schulentscheid des Vorlesewe/bewerbs am Kopernikus-Gymnasium sta/. Der Vorlesewe/bewerb, veranstaltet von der SGHung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, wird bundesweit in Klassen der Jahrgangstufe 6 ausgerichtet. Nach den Klassenentscheiden im Oktober und November traten nun die KlassensiegerInnen der 6. Klassen im Schulentscheid des KGW gegeneinander an.

Vor dem Publikum, bestehend aus Schülerinnen und Schülern aus der Jahrgangsstufe 5, sowie der Jury, bestehend aus Schulleiterin Frau Weidt, der ehemaligen LehrkraH Volker Klein, der GeschäHsführerin der Wäller Buchhandlung in Altenkirchen, Frau Prusko, und Schülerin Sofie Pietsch aus der MSS 12, musste zunächst eine eigenständig ausgewählte Textstelle vorgelesen werden. Diese Aufgabe meisterten Milla Petri (6a; Joanne K. Rowlings „Harry Po/er und der Stein der Weisen“), Leni Hundhausen (6b; James PonGs „City Spies: Geheime Mission“), Belana Berkau (6c; Charlo/e Habersacks „Bi/e nicht öffnen: Schleimig“) und Leni Bitzer (6d; Katja Brandis „Woodwalkers: Carags Verwandlung“) mit Bravour.

Schülerbegegnung Wissen – Krapkowice im Europahaus Bad Marienberg

 

Zum ersten Mal nach der Corona-Pandemie trafen sich Schülerinnen und Schüler des Kopernikus-Gymnasiums Wissen und des Jan-Kilinski-Lyceums Krapkowice in der ersten Dezemberwoche 2023 zu einer gemeinsamen Schülerbegegnung.

Anstelle des klassischen Schüleraustauschs in Gastfamilien absolvierten die 26 Jugendlichen zwischen 15 und 17 Jahren gemeinsam ein Seminar im Europahaus Bad Marienberg.

Eine unvergessliche Fahrt nach Rom

 

Im Herzen Roms, wo Geschichte und Kultur in den Straßen atmen, erlebte der Lateingrundkurs des 13. Jahrgangs des Kopernikus-Gymnasiums in Wissen eine Studienfahrt, die in die Annalen der Schule eingehen wird. Es war mehr als eine Reise; es war eine Odyssee des Lernens, Lachens und des Lebens.

Das Programm war ein Traum für jeden Latein- und Geschichtsliebhaber. Vom majestätischen Pantheon, wo wir das überragende akustische Echo erlebten, bis hin zum ikonischen Colosseum, war jeder Moment ein Lehrstück der Vergangenheit. Doch das Herzstück unserer Reise waren nicht nur die Monumente Roms, sondern die zwischenmenschlichen Beziehungen, die in diesen historischen Gassen geknüpft wurden.

Die Kursmitglieder schufen unzerbrechliche Bande. Jeder Tag war gefüllt mit tiefgründigen Gesprächen, herzhaftem Lachen und gemeinsamen Entdeckungen. Die Dachterrasse unseres Klosters wurde zu einem symbolischen Treffpunkt, an dem wir den Tag Revue passieren ließen und die Sterne über der ewigen Stadt betrachteten.

Unsere Lehrkräfte, Herr Marquart und Herr Rzytki, waren nicht nur Pädagogen, sondern wurden Teil unserer kleinen Gemeinschaft. Ihr humorvolles Zirkulieren und die gemeinsamen Spaßbilder ließen die Grenzen zwischen Lehrern und Schülern verschwimmen und schufen eine Atmosphäre der Freundschaft.

Tag der offenen Tür am KGW

Ende November war es mal wieder soweit - das Kopernikus Gymnasium Wissen öffnete die Pforten für interessierte Schüler:innen und deren Eltern.

Schon beim Betreten stieg einem jeden der Duft von Crêpes in die Nase, die von der Fachschaft Französisch zubereitet wurden. Ein paar Schritte weiter erhielten die potentiellen 5-Klässler einen Laufzettel - und schon wurden sie zu kleinen KGW-Entdeckern.

Freude schöner Götterfunken - Wir sind Europaschule!

 

Endlich ist es so weit, Frau Weidt, Frau Harmel und Frau Grote durften zusammen mit Frau Becker von der ADD Koblenz am 14.11.2023 stolz die Urkunde zur Zertifizierung als Europaschule des Landes Rheinland-Pfalz in der Staatskanzlei in Mainz entgegennehmen. Die Verleihung erfolgte im Rahmen eines feierlichen Festaktes, an dem die Staatssekretärinnen Frau Raab und Frau Brück die Urkunden an insgesamt 8 rheinland-pfälzische Schulen verleihen konnten. Insbesondere in diesen krisengeschüttelten Zeiten sei es umso wichtiger, dass sich viele Schulen darum bemühen, den europäischen Gedanken weiter zu stärken, betont Frau Raab in ihrer Rede. Wir bedanken uns für die Feierlichkeit und haben voller Freude eine Urkunde und eine Plakette, die bald unsere Schule schmücken wird, mit nachhause gebracht, auf dass der europäische Geist in unserem Haus weiter wachsen kann.  

 

Schulbesuchstag der Landtagsabgeordneten 2023 - Dr. Matthias Reuber besucht das KGW

 

Dr. Matthias Reuber besucht das Kopernikus-Gymnasium Wissen

Anlässlich des Schulbesuchstags am 06.11.2023 war Dr. Matthias Reuber Gast des Gymnasiums in Wissen. Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 waren gut vorbereitet und stellten kritische, aber auch humorvolle Fragen. Sie waren an der ganzen Bandbreite der regionalen, nationalen und internationalen Politik interessiert. Das Bildungssystem in Rheinland-Pfalz, der Klimawandel, die aktuellen Kriege in Israel sowie der Ukraine und das Thema EU beschäftigten die Schülerinnen und Schüler sehr. Aber auch Fragen zum beruflichen wie auch privaten Alltag eines Politikers standen auf der Agenda. Ob Work-Life-Balance, Lieblingsfußballverein oder die bekannteste Person in der Kontaktliste des Politikers - die Schülerinnen und Schüler haben viele Fragen vorbereitet. 

Mit der Entscheidung, den Schulbesuchstag der Landtagsabgeordnete in der Woche vom 9. November einzurichten, soll an die bedeutenden Momente der deutschen Geschichte erinnert werden. So können zum einen mit der Ausrufung der ersten deutschen Republik 1918 und dem Fall der Mauer im Jahr 1989 wichtige Meilensteine der demokratischen Entwicklung Deutschlands gefeiert werden. Zum anderen wird beispielsweise an die Reichspogromnacht 1938 erinnert. 

Unterstufenfeier 'Grober Unfug - Halloween Edition

 

Am 03.11.2023 fand die Stufenfeier der Klassen 5,6 und 7 am Kopernikus-Gymnasium Wissen erfolgreich statt. Es wurde viel getanzt, mitgesungen und gelacht. Dank der bunten Lichter, dem Nebel und der lauten Musik war ordentlich Stimmung im Foyer. Durch die coole, gruselige Deko kam das Thema Halloween gut zur Geltung. Aufgebaut wurde dies von der SV. Falls die Gäste durstig waren, konnten sie sich bei dem Getränkestand der SV mit Getränken erfrischen. Zusätzlich verkaufte die Jahrgangsstufe 12 Snacks und Kuchen. Dank der vielen freiwilligen Helfern ging das Auf- und Abbauen sehr schnell. Wir von der SV danken der Jahrgangsstufe 12 und der Schulleitung, denn ohne sie wäre das alles nicht möglich gewesen. Ein großer Dank geht auch an die Gäste, da diese erst die eigentliche Stimmung in diese Feier gebracht haben. Wir hoffen, dass die nächste Stufenfeier ein genauso großer Erfolg wird.

Eure SV

Ein Ausflug nach Trier

Die rheinland-pfälzische Stadt Trier ist bekannt als die älteste Stadt Deutschlands und dessen Geschichte, die bis in die Römerzeit zurückgreift. Aufgrund der wunderbar erhaltenen Baudenkmäler der Stadt, die seit 1986 zum UNESCO-Welterbe zählen, entschieden sich die Lateinklassen der Stufe 10 mit Herrn Knaubert und der Geschichtsleistungskurs der Stufe 12 mit Herrn Schintz der Stadt am 2. November 2023 einen eintägigen Besuch abzustatten. Unsere Exkursion fand einen Anfang im Rheinischen Landesmuseum Trier mit einer Rallye, wodurch wir die Möglichkeit hatten das Museum auf eigene Fraust erkunden zukönnen. Der nächsten Halt erfolgte in direkter Umgebung des Museums an den Kaiserthermen und der Konstantinbasilika, in der auch heute noch Messen gehalten werden. Die Kaiserthermen verschafften uns unteranderem auch einen Einblick in die unterirdischen Gänge und einige Überreste der Entwässerungsanlagen. Nachdem wir die Innenstadt selbst kennenlernen konnten, besuchten wir zum krönenden Abschluss noch die berühmte Porta Nigra, welche das besterhaltenste Stadttor nördlich der Alpen ist. Nach zahlreichen geschichtlichen Eindrücken traten wir am späten Nachmittag wieder unsere Heimreise in den Westerwald an.

Die Reise geht weiter - Fußballer des KGW überzeugen bei der 1. und 2. Kreisrunde „Jugend trainiert für Olympia“

 

Am 5. Oktober stand die 1. Kreisrunde der WK II (Jahrgänge 2008 bis 2010) auf dem Rasenplatz des Wissener Stadions an. In einem Dreierturnier mit der IGS Betzdorf-Kirchen und der RS+ Hachenburg setzte sich die Auswahl des KGW souverän mit zwei Siegen (jeweils 3:0) durch. Die Tore erzielten Laurence Nievel (4), Felix Holschbach (1) und Maximilian Klein (1). Vor allem im zweiten Spiel gegen einen guten Gegner aus Hachenburg zeigten die Jungs eine kämpferisch überragende Leistung. 

Mit diesem Schwung machte sich die Mannschaft am 3. November mit dem Bus auf den Weg nach Bad Marienberg, wo die Schulmannschaft der RS+ Bad Marienberg wartete. Der teilweise großen individuellen Klasse der Bad Marienberger konnten wir erneut mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung begegnen, sodass wir am Ende mit einem verdienten 3:2-Sieg die Heimreise antreten konnten (Tore: 2x Laurence Nievel, 1x Lennox Cabboort). 

Die 3. Runde kann kommen. Mit dem gezeigten Teamgeist ist dem Team einiges zuzutrauen! Umso bemerkenswerter ist, dass alle Jungs Jahrgang 2009 oder jünger sind. Im nächsten Jahr kann die gesamte Mannschaft also erneut in der WK II antreten und weiter für Furore sorgen. 

 

Es spielten: 

8d: Lennox Cabboort

9a: Moritz Neuhaus, Moritz Reuber, Nick Wagner