Weit geöffnete Türen am Präsentationstag

Traditionell lädt das Kopernikus-Gymnasium Wissen Ende November interessierte Schülerinnen, Schüler und Eltern aus den vierten Klassen der Grundschulen der Region sowie Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen, welche ab dem kommenden Schuljahr die Oberstufe des Gymnasiums besuchen möchten, zum „Tag der offenen Tür“ ein. 

Auch am vergangenen Samstag, dem 23. November, konnten Schulleiterin Katja Weidt und Orientierungsstufenleiterin Sabine Schmidt viele Kinder und Erwachsene in der Turnhalle zu einer kleinen Information und Vorstellung begrüßen. Im Anschluss stellten sich über den gesamten Vormittag hinweg zahlreiche Projekte, Arbeitsgemeinschaften und Fächer vor: Die sprachlichen Fächer hatten kleine Reisen durch „ihr Land“ organisiert, wobei die jungen Schülerinnen und Schüler eine neue Sprache spielerisch entdecken konnten. 

Das Fach Erdkunde hatte zur einer Party „Stadt-Land-Fluss“ eingeladen, bei den Mathematikern konnte man das Alter der Rentiere des Weihnachtsmanns berechnen und die Erlebnispädagogen der Schule hatten einen Geschmacksparcour aufgebaut. Großer Andrang herrschte bei den Naturwissenschaften, denn in der Chemie wurde „gezaubert“, in der Physik der Schall sichtbar gemacht und bei den Referendaren konnte man nicht nur durch Mikroskope ganz kleine Welten entdecken, sondern auch mit Limetten und Kartoffeln zum großen Erstaunen vieler Viertklässler Strom erzeugen. Und natürlich kam auch der Sport, die Musik und die Kunst nicht zu kurz.

 

Großes Interesse herrschte auch an den Arbeitsgemeinschaften des Kopernikus-Gymnasiums, ob Imker-AG, die Bogenschieß-Gruppe oder der Schulsanitätsdienst, während sich Schulelternbeirat und Schülervertretung vorstellten und das Sozialprojekt der Jahrgangsstufe 12 für die Verpflegung sorgten. Stolz führten außerdem Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 7 durch ihre neue Schule (denn die Siebtklässler waren alle als letzter Jahrgang der ehemals gemeinsamen Orientierungsstufe an der Realschule eingeschult worden) – ein äußerst interessanter Blick aus der Schülerperspektive bot sich so den Teilnehmern. 

Zugleich schauten sich auch viele Zehntklässler der Realschulen und Gesamtschulen das Kopernikus-Gymnasium an, um sich über die Oberstufe und ihre Möglichkeiten auf dem Weg zum (Fach-)Abitur zu informieren. MSS-Leiter Robert Winter freute sich über zahlreiche Gespräche und bot dabei allen interessierten Schülerinnen und Schülern Gelegenheiten zu individuellen Schnuppertagen an – natürlich besteht dieses Angebot auch für all diejenigen, die es nicht Präsentationstag geschafft haben.