Die Jgst. 9 auf "Expedition Arbeitswelt"

In Zusammenarbeit mit der IHK Koblenz und der Agentur für Arbeit Neuwied führte das Kopernikus-Gymnasium in diesem Jahr erstmals die „Expedition Arbeitswelt“ für die 9. Jahrgangsstufe durch. An drei Tagen besuchten 66 Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen einen von insgesamt 16 teilnehmenden Betrieben der Region, wobei die Schülerinnen und Schüler jeden Tag jeweils einen neuen Betrieb erkunden konnten, den sie im Vorfeld aus verschiedenen Branchen wie Transport und Logistik, Medizin und Pflege, Informatik und Medien, Handel, Verwaltung und Bankwesen, Polizei, soziale Arbeit, „grünen Berufen“ und Maschinenbau auswählen konnten. 

Nach dem „Girls & Boys – Day“, den das Kopernikus-Gymnasium als ersten Kontakt mit der Berufswelt zu Beginn der 9. Klasse durchführt, ist die „Expedition Arbeitswelt“ der zweite Schritt der Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer schulbegleitenden Berufsorientierung. Die Vorteile für die Schülerschaft auf der einen und die Betriebe auf der anderen Seite liegen auf der Hand: Die Schülerinnen und Schüler erhalten erstmals einen umfassenden Einblick, welche Möglichkeiten ihnen die Region für die Zeit nach ihrem Schulabschluss bieten kann, die Betriebe selber können in Kontakt mit möglichen zukünftigen Bewerbern auf Ausbildungs- und Studienplätze treten. So betont auch die IHK die vielfältigen Perspektiven, die Unternehmen der Region den Schulabsolventen bieten können und das große Interesse, künftige Fachkräfte für den eigenen Betrieb zu gewinnen. 

Die Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe des Kopernikus-Gymnasiums zeigten sich von ihren drei Tagen auf der „Expedition Arbeitswelt“ sehr angetan – dass es in der Region in so vielen Bereichen eine große Anzahl bedeutender Unternehmen bis hin zum Weltmarktführer gibt, hätten sie nicht vermutet. Auch die begleitenden Eltern und Lehrkräfte waren von den Betrieben, den sich bietenden Möglichkeiten und der Durchführung der „Expedition Arbeitswelt“ begeistert. 

 

Das Kopernikus-Gymnasium hat in den letzten Jahren die berufliche Orientierung der Schülerinnen und Schüler als einen wichtigen Baustein in der Schullaufbahn herausgearbeitet und setzt dies auch konsequent in der Oberstufe fort. Seit einigen Jahren wird in der 11. Jahrgangsstufe ein zweiwöchiges Betriebspraktikum durchgeführt, aus dem sich bereits mehrere Ausbildungs- und Arbeitsverhältnisse nach dem Abitur oder der Fachhochschulreife ergeben haben. Zudem werden die Schülerinnen und Schüler durch die Zusammenarbeit u.a. mit der Agentur für Arbeit auf Bewerbungsverfahren, Auswahltests und eine Studienfachwahl vorbereitet. Am 23. November steht außerdem der 4. Berufsinformationstag für die Jahrgangsstufen 9-13 an, zu welchem über 30 Experten in Vorträgen und Gesprächen ihre Berufe und Laufbahnen vorstellen werden.